Andropause, Wechsel des Mannes

Andropause:

Auch als „Wechsel des Mannes" bekannt. Bezeichnet die Übergangsphase in den mittleren Jahren des Mannes, die häufig durch verringerte Testosteronproduktion, erhöhten Körperfettanteil (v.a. charakteristischer „Schwimmreifen"), verringerten Antrieb, Libidoverlust, und allgemein reduzierte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit charakterisiert ist. Wird oft als stark belastend empfunden, geht regelmäßig mit Sinnkrisen einher. Den nachteiligen Folgen kann innerhalb gewisser Grenzen mit einer Änderung des Lebensstils und der Ernährung entgegengewirkt werden. Bei schweren Fällen von Testosteronmangel kann eine Hormonersatztherapie sinnvoll sein.

 

>> Zurück zur Übersicht

Copyright © 2009-2018 CORENBERG e.U. All rights reserved.