Tonikum

Tonikum:

Kräftigungsmittel, Stärkungsmittel. Weniger gebräuchlich ist das Synonym „Roborans". Der Begriff deckt einen weiten Bereich von Präparaten ab. Charakteristisch für Tonika ist die eher unspezifisch kräftigende Wirkung. Tonika werden nicht gegen bestimmte Erkrankungen eingesetzt, sondern gegen Schwächezustände. Von Adaptogenen unterscheidet  Tonika in ihrer Definition v.a. das Fehlen des präventiven Aspekts. Tonika kommen bei bereits eingetretenen Schwächezuständen zum Einsatz, während Adaptogene zusätzlich zu ihrer regulierenden Wirkung die Widerstandskraft und die allgemeine Belastbarkeit erhöhen sollen. Es können einige Adaptogene aber durchaus auch als Tonika eingesetzt werden, die Begriffe überlappen.

 

>> Zurück zur Übersicht

Copyright © 2009-2018 CORENBERG e.U. All rights reserved.