Adipositas, Fettleibigkeit, Fettsucht

Adipositas (auch Obesitas, Fettleibigkeit, Fettsucht):

Starkes Übergewicht mit krankhafter Erhöhung des Körperfettanteils. Es werden nach der WHO-Definition drei Schweregrade unterschieden, die Einteilung erfolgt nach der Höhe des Body-Mass-Index (BMI).

Das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung hängt diesbezüglich interessanterweise nicht allein vom konkreten BMI ab, sondern wird wesentlich von der Verteilung des Körperfettes mitbestimmt. Vor allem Fettdepots um die Leibesmitte, und hier vor allem das innere Bauchfett, haben einen maßgeblichen negativen Einfluss auf den Fettstoffwechsel und den Kohlenhydrat-Haushalt. Adipositas erhöht das Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Für starkes Übergewicht gibt es neben genetischen und einigen krankheitsbedingten Ursachen vor allem sozio-kulturelle Gründe: Ein passiver Lebensstil mit wenig Bewegung, kalorienreiche Ernährung mit einem hohen Anteil an schnell verwertbaren Kohlenhydraten und einem hohen Fettanteil, wenig Ballaststoffe, ständige Verfügbarkeit von hochkalorischen Lebensmitteln (Fastfood, Süßigkeiten), starker Konsum von Softdrinks mit hohem Zuckergehalt.

Adipositas ist eine der Hauptursachen für viele der stark im Zunehmen begriffenen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes Typ 2, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und frühzeitige Schäden am Bewegungs- und Stützapparat (v.a. Knie- und Hüftgelenke, Bandscheiben).

 

>> Zurück zur Übersicht

Copyright © 2009-2018 CORENBERG e.U. All rights reserved.