Homöostase (auch: Homeostase)

Homöostase:

„Selbstregulation". Im medizinischen Zusammenhang bezeichnet Homöostase oder Homeostase die Fähigkeit des Körpers, einen gewissen Sollzustand selbständig zu erhalten. Diese Selbstregulation ist ein grundlegendes Funktionsprinzip lebender Organismen (Homöostaseprinzip). Konkrete Beispiele sind etwa: der Anstieg von Puls und Atemfrequenz bei Belastung, um die Sauerstoffversorgung sicherzustellen, die Ausschüttung von Insulin bei Anstieg des Blutzuckerspiegels, um diesen innerhalb gewisser Grenzen zu halten, das Einsetzen von Zittern bei drohender Unterkühlung zur Produktion von Wärme.

 

>> Zurück zur Übersicht

Copyright © 2009-2018 CORENBERG e.U. All rights reserved.