Kacip Fatimah (Labisia pumila) Informationen

Kacip Fatimah (Labisia pumila) Wir haben auf dieser Seite die wichtigsten Informationen zur traditionellen Verwendung von Labisia pumila sowie zum aktuellen Wissensstand zusammengefasst. Am Ende der Seite finden Sie eine Auflistung der in diesem Artikel zitierten wissenschaftlichen Publikationen zu Labisia pumila (Kacip Fatimah).

Labisia pumila wird unter dem Namen Kacip Fatimah von der indigenen Bevölkerung Malaysias traditionell als Kräftigungsmittel für Frauen verwendet. Kacip Fatimah wird weiters traditionell gegen die Symptome der Wechseljahre (Klimakterium) und zur Förderung des hormonellen Gleichgewichts eingesetzt.

Mit Auswanderern kam dieses traditionsreiche pflanzliche Mittel vor Jahrzehnten auch nach Europa. Hier wurde es in der Folge hauptsächlich in den malaysischen Communities verwendet. In letzter Zeit stößt Kacip Fatimah wegen seiner vielfältigen Einsetzbarkeit aber auch außerhalb auf wachsendes Interesse.

Botanik, Vorkommen und Merkmale

Labisia pumila gehört zur den Myrsinengewächsen (Myrsinoideae), diese sind eine Unterfamilie der Primelgewächse (Primulaceae). Labisia pumila kommt wild hauptsächlich in der ehemals als Indochina bezeichneten Region und auf der Halbinsel Malaysia vor. Die schattenliebende Pflanze wächst in tiefgelegenen Regenwäldern. Sie besitzt etwa 20 bis 30 cm lange dunkelgrüne Blätter.

Weitere lokale Bezeichungen für Labisia pumila sind Selusoh Fatimah, Rumpur Siti Fatimah, Kacit Fatimah, Pokok Pinggang, Rumput Palis, Tadah Matahari, Mata Pelanduk Rimba und Sangkoh.

Verwendete Pflanzenteile und Gewinnung

Verwendet werden die Blätter der Pflanze. Traditionell wird aus ihnen ein Tee oder Teekonzentrat zubereitet, ebenfalls werden Konzentrate als Trockenextrakte aus der Pflanze verwendet.

Wirkstoffe und Wirkmechanismen

Die Wirkmechanismen von Kacip Fatimah sind noch nicht genau bekannt. Eine Rolle dürften jedoch die enthaltenen Phytoöstrogene spielen, die Pflanze ist reich an weiteren bioaktiven Substanzen [1]. Kürzlich wurde eine starke anti-oxidative und zellschützende Wirkung von Kacip Fatimah nachgewiesen [2,7]. Zahlreiche Untersuchungen zur hormonellen Relevanz, etwa in Bezug auf Symptome der Menopause und die hormonell bedingte Symptome der Wechseljahre, werden derzeit am Tiermodell durchgeführt [1].

Anwendungen und Hauptnutzen

Die Anwendung von Labisia pumila als Aphrodisiakum und allgemein stärkendes Tonikum für Frauen gründet hauptsächlich auf der Verwendung als Kacip Fatimah in der Volksmedizin Malaysias. Neben der Förderung einer gesunden Libido wird angenommen, dass die Einnahme von Kacip Fatimah zu einer Straffung der vaginalen Muskulatur beiträgt und auch Erleichterung bei schmerzhafter Menstruation bringt.

Wissenschaftliche Untersuchungen konzentrieren sich derzeit noch auf physiologische Teilaspekte. So konnte im Tiermodell gezeigt werden, dass Labisia pumila den Abbau hormonell bedingter Fettablagerungen fördert, das hormonelle Gleichgewicht positiv beeinflusst und die Verarbeitung von Stress verbessert [1,3]. Besonders der gewichtsregulierende Effekt von Kacip Fatimah und der erleichterte Fettabbau nach den Wechseljahren werden derzeit untersucht [6]. Es wurde zudem eine Reduktion typischer Stresshormone nachgewiesen [3].

Die bei Frauen sehr viel häufiger als bei Männern auftretende Osteoporose wird unter anderem mit der Reduktion des Östrogenspiegels im Zuge des Wechsels erklärt, durch die es zu einer Verringerung der Knochenbildung und zu beschleunigten Abbauprozessen kommt. Aktuelle Publikationen sehen eine Wirkung von Labisia pumila (Kacip Fatimah) gegen die postmenopausale Osteoporose und eine Verbesserung der Heilung von Frakturen als erwisen an [8,9]. Die starke anti-oxidative Wirkung macht Kacip Fatimah auch interessant für kosmetische Anwendungen, es gibt aktuell Untersuchungen zum UV-Schutz der Haut durch Labisia pumila [2].

In der Volksmedzin Malaysias wird Kacip Fatimah häufig gegen wiederkehrende Harnwegsinfekte bei Frauen eingesetzt. Diese traditionelle Anwendung wurde jüngst durch eine wissenschaftliche Publikation plausibilisiert [5]. EIne schwedisch-malaysische Forschergruppe zeigte in einer Untersuching in vitro, dass Labisia pumila Zellen des Blasenepithels gegen einen bestimmten Stamm von Escherichia coli schützt, der häufig in Verbindung mit wiederkehrenden Infekten des Urinaltraktes nachgewiesen wird.

Die Sicherheit von wasserlöslichen Extrakten aus Labisia pumila (Kacip Fatimah) wurde jüngst in einer Studie gezeigt [4].

Geschichte und Ethnobotanik

Labisia pumila ist als Kacip Fatimah seit langem fest in der Malaysischen Volksmedizin verankert. Zubereitungen aus der Pflanze, vor allem Tees, Teekonzentrate und Extrakte werden bei sexueller Unlust, bei Wechselbeschwerden und zur Erhöhung der allgemeinen Energie verabreicht. Nach Entbindungen soll die Einnahme von Kacip Fatimah helfen, den Geburtskanal wieder zu straffen. Gerne wird Labisia pumila von Frauen auch bei schmerzhafter Menstruation und Verdauungsproblemen eingesetzt. Die Einnahme von Kacip Fatimah soll darüber hinaus die allgemeine Lebensfreude steigern und gegen Erschöpfungszustände helfen. Kacip Fatimah gilt wegen dieses Wirkungsspektrums auch als Entsprechung von Tongkat Ali (Eurycoma longifolia) für Frauen.

Anwendungshinweise

Die Effekte von Kacip Fatimah werden meist als sehr subtil empfunden. Die regelmäßige Einnahme über eine gewisse Zeit gilt als wichtig für eine optimale Wirkung.

 

Referenzen:

[1] Fazliana M, Nazaimoon WMW, Gu HF, Östenson C-G.
Labisia pumila extract regulates body weight and adipokines in ovariectomized rats.
Maturitas 2009 Jan;62(1);91-97.

[2] Choi HK, Kim DH, Kim JW, Ngadiran S, Sarmidi MR, Park CS.
Labisia pumila extract protects skin cells from photoaging caused by UVB irradiation.
J Biosci Bioeng. 2010 Mar;109(3):291-6.

[3] Kour K, Sharma N, Chandan BK, Koul S, Sangwan PL, Bani S.
Protective Effect of Labisia pumila on Stress-Induced Behavioral, Biochemical, and Immunological Alterations.
Planta Med. 2010 Oct;76(14):1497-505.

[4] Singh GD, Ganjoo M, Youssouf MS, Koul A, Sharma R, Singh S, Sangwan PL, Koul S, Ahamad DB, Johri RK.
Sub-acute toxicity evaluation of an aqueous extract of Labisia pumila, a Malaysian herb.
Food Chem Toxicol. 2009 Oct;47(10):2661-5.

[5] Fazliana M, Ramos NL, Lüthje P, Sekikubo M, Holm A, Wan Nazaimoon WM, Brauner A.
Labisia pumila var. alata reduces bacterial load by inducing uroepithelial cell apoptosis.
J Ethnopharmacol. 2011 Jun 14;136(1):111-6. Epub 2011 Apr 15.

[6] Fazliana M, Gu HF, Ostenson CG, Yusoff MM, Wan Nazaimoon WM.
Labisia pumila extract down-regulates hydroxysteroid (11-beta) dehydrogenase 1 expression and corticosterone levels in ovariectomized rats.
J Nat Med. 2011 Aug 11. [Epub ahead of print]

[7] Ibrahim MH, Jaafar HZ.
The relationship of nitrogen and C/N ratio with secondary metabolites levels and antioxidant activities in three varieties of Malaysian kacip Fatimah (Labisia pumila Blume).
Molecules. 2011 Jun 29;16(7):5514-26.

[8] M. E. Nadia et al.
The Anti-Inflammatory, Phytoestrogenic, and Antioxidative Role of Labisia pumila in Prevention of Postmenopausal Osteoporosis
Adv Pharmacol Sci. 2012;2012:706905. Epub 2012 Mar 15.

[9] Abd Jalil MA, Shuid AN, Muhammad N.
Role of medicinal plants and natural products on osteoporotic fracture healing.
Evid Based Complement Alternat Med. 2012;2012:714512. Epub 2012 Sep 2.

 

 

CORENBERG® Kacip Fatimah Kapseln enthalten das rein pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel speziell für Frauen als traditionellen Extrakt.

Produktdetails