Yoga: Verletzungsgefahr bei unsachgemäßer Ausführung!

Yoga kann Ihre Gesundheit gefaehrden NYTscreenshot
Empörung nach Yoga-kritischem Artikel in der New York Times | Screenshot NYT 5.1.2012

Ein vor wenigen Tagen erschienener Artikel in der renommierten New York Times sorgt für Entrüstung unter Yoga-Anhängern. Der Autor listet neben einer Reihe von eigenen negativen Erfahrungen Daten auf, die in einer Umfrage über medizinische Probleme nach intensiven Yoga-Übungen (Asanas) erhoben wurden.

Mehrere Artikel von Yoga-Experten werden zitiert, die auf die potenzielle Verletzungsgefahr durch Yoga eingehen, darunter ein etwas älterer Beitrag der Trainerin und Yoga-Lehrerin Carol Krucoff. Sie berichtet von einer eigenen Verletzungen durch eine Yoga-Übung.

Die überaus heftigen Reaktionen von Yoga-Anhängern führten dazu, dass die Diskussion im Forum der NYT geschlossen werden musste. Ein Artikel im britischen Guardian verfolgt die Empörung und die Resonanz in vielen Medien weltweit.

Wie Yoga Ihren Körper ruinieren kann („How Yoga Can Wreck Your Body“)

Der Titel des Artikels wurde wohl bewusst provokant gewählt: How Yoga Can Wreck Your Body. War der Autor offenbar selbst lange Jahre begeisterter Yoga-Fan, hat sich seine Meinung nach einem gravierenden Rückenproblem drastisch geändert. Er schreibt die Schuld an seinem Bandscheibenvorfall den ausgeführten Yoga-Übungen zu. Ironischerweise hatte der Autor gerade wegen seiner Rückenschmerzen Yoga zu praktizieren begonnen.

In der Folge beschreibt der Artikel ähnliche Probleme durch Yoga bei verschiedenen anderen Personen, die meisten Yoga-Trainer oder Yoga-Experten. Eine Reihe von Daten über verschiedene Verletzungen durch Yoga wurde zusammengetragen, darunter die Ergebnisse einer Erhebung zu Verletzungen durch Yoga, die weltweit Daten sammelte. Diese stammen hauptsächlich von Yoga-Trainern, Physiotherapeuten und Ärzten.

In dieser Übersicht scheinen Verletzungen der folgenden Körperpartien auf:

  • Verletzungen des unteren Rückens (231)
  • Schulter (219)
  • Kniegelenke (174)
  • Halswirbelsäule (110)

Diese Daten wurden gezielt abgefragt. Sie geben keinerlei Auskunft über die tatsächliche Gefährlichkeit von Yoga-Übungen, belegen aber, dass ernsthafte Verletzungen durch Yoga durchaus vorkommen.

Bereits 2003 Artikel im Yoga-Journal

Bereits im Jahr 2003 berichtete die Fitness-Expertin und Yoga-Trainerin Carol Krucoff im Yoga-Journal über die Gefahren durch zu intensive Yoga-Übungen. Sie hatte bei einer etwas heftigen Übung selbst eine Verletzung erlitten, Therapie und Heilung erwiesen sich als langwierig: Insight from Injury. Der Artikel enthält zahlreiche Verweise und Quellen und bietet einen guten Überblick über die Thematik.

Erstaunlich heftige Empörung über die Kritik

Wie ein Artikel im britischen Guardian berichtet, fielen die Reaktionen weltweit recht heftig aus: ‚Yoga can damage your body‘ article throws exponents off-balance. In dem Artikel kommen zahlreiche weitere „Yoga-Opfer“ zu Wort, ebenso aber auch Professionisten wie Physiotherapeuten, die aus der Praxis berichten.

Fazit

Insgesamt hat dieser Artikel erstaunlich heftige Reaktionen hervorgerufen. Da es sich bei Yoga um zum Teil sehr anspruchsvolle und intensive Körperübungen handelt, ist unbedingt auf professionelle und erfahrene Anleitung zu achten. Ähnlich wie in vielen Sportarten ist bei unsachgemäßer Ausführung von Übungen ein gewisses Verletzungspotenzial auch bei Yoga nicht zu leugnen. Allerdings dürfte der Nutzen bei sorgfältiger Ausführung der Übungen klar die möglichen Gefahren überwiegen.

 

CORENBERG® Supplement Essentials ist ein österreichisches Unternehmen und liefert exklusive Nahrungsergänzungen für einen aktiven, leistungsfähigen Lebensstil. Versand EU-weit und in die Schweiz. Einfach und sicher in unserem Onlineshop bestellen.