Das SMART-Prinzip: Strukturiertes Vorgehen zur Erledigung Ihrer Aufgaben

das smart prinzip: spezifisch messbar ausführbar realistisch terminierbar
Das SMART-Prinzip zur Strukturierung der Aufgaben

Nahezu jeder kennt das Problem: Mit steigender Anzahl von Aufgaben wird es immer schwieriger den Überblick zu bewahren, die einzelnen Arbeiten beginnen sich gegenseitig zu behindern, die Anforderungen verschwimmen zunehmend zu einer undifferenzierten Flut von Arbeit.

Permanenter Stress und erhöhte Fehleranfälligkeit sind die Folgen. Um Struktur in seine Arbeit zu bekommen und Aufgaben nach einem sinnvollen Schema zu bearbeiten, wurden verschiedene Konzepte entwickelt. Das wahrscheinlich bekannteste ist das sogenannte SMART-Prinzip. Wir wollen Ihnen diesen sehr praktikablen Ansatz im Folgenden kurz vorstellen.

Das SMART-Prinzip: Strukturiertes Vorgehen zur Erledigung Ihrer Aufgaben weiterlesen

Pareto-Prinzip: Rettung für Perfektionisten

Eisenhower-Matrix zur Einordnung nach Wichtigkeit und Dringllichkeit
Eisenhower-Matrix als Umsetzungshilfe für das Pareto-Prinzip

Ein einfaches Prinzip kann bei der Unterscheidung von wirklich wesentlichen Dingen und eher unwesentlichen helfen. Gerade Perfektionisten und besonders engagierten Menschen fällt es erfahrungsgemäß schwer, es auch einmal gut sein zu lassen und sich nicht in der Optimierung von Details zu erschöpfen

Wertvolle kreative Ressourcen werden rasch für Nebensächliches verbraucht, wenn man sich bei der Unterscheidung von wirklich Zentralem und weniger Wichtigem schwer tut.

Mit zunehmender Belastung durch Beruf, Familie und Alltag wird eine klare Trennung von Relevantem und Unwichtigem entscheidend für eine effiziente Stressprävention. Gewisse Reserven an Zeit und Energie müssen jedem Menschen zur Verwendung für sich selbst verbleiben. Andernfalls drohen Unzufriedenheit, Erschöpfung und ein Erlahmen jeder Kreativität.

Pareto-Prinzip: Rettung für Perfektionisten weiterlesen